Heimatstadt

Heimatstadt

Herbolzheim

Mit dem Wort Meteora beschreibt man im Griechischen die Klöster die östlich des Pindos-Gebirges gelegen sind. Der Name stammt aus dem Griechischen Wort meteorizo (übersetzt: In die Höhe heben) was auch ihre Lage beschreibt. Die Klöster wurden auf hohen Felsen gebaut, in der nähe der Stadt Kalambaka in Thessalien. Die Meteora Klöster (24 in der Anzahl) von denen die ersten vor rund 700 jahren errichtet wurden, gehören zum Unesco Weltkulturerbe.